Salzkartoffeln kochen so gehts

Salzkartoffeln kochen: So geht´sZu vielen guten Gerichten ist die Salzkartoffel die leckerste Beilage. Doch nicht immer gelingt es, die Salzkartoffel so zu kochen, dass sie perfekt ist. Dabei ist es gar nicht so schwer, eine Salzkartoffel perfekt zu kochen.

Kartoffelarten

Salzkartoffeln zu kochen, beginnt schon bei der Auswahl der Kartoffel. Es gibt unzählige Arten von Kartoffeln und einige schmecken dabei wesentlich besser als andere. Am wichtigsten bei der Auswahl ist jedoch, dass Sie sich vorher vergewissern, welche Art von Kartoffel Sie für ihr Gericht brauchen. Hier wird unterschieden zwischen fest kochenden, vorwiegend fest kochenden und mehlig kochenden Kartoffeln. Für Ihre Salzkartoffeln sollten Sie eher zu den vorwiegend fest kochenden Kartoffeln greifen, denn die haben den Vorteil, dass die Knollen fest sind und Ihnen beim Kochen nicht so schnell zerfallen. Dabei haben sie aber eine leicht mehlige Konsistenz und sind weicher als die fest kochende Kartoffel.

Zubereitung

Wenn Sie die ideale Kartoffelsorte gefunden haben, geht es an die Vorbereitung der Kartoffel. Zunächst einmal wird sie gründlich geputzt und dann geschält, am besten mit einem Sparschäler. Sie können allerdings auch auf ein ganz normales Küchenmesser zurückgreifen. Je nachdem für welches Rezept Sie die Salzkartoffeln brauchen, haben Sie jetzt verschiedene Möglichkeiten sie zu schneiden. Soll die Kartoffel einfach als Beilage dienen, wird die Knolle erst der Länge nach halbiert und dann geviertelt. Sie können die Kartoffel auch im Stück servieren, dann sollten Sie allerdings darauf achten, dass die Kartoffeln alle die gleiche Größe haben. Auch wenn Sie Suppen kochen, bietet es sich an die Kartoffeln vorzukochen. Sie ziehen verhältnismäßig viel Salz, wodurch die Suppe schnell lasch schmecken kann. Hierfür schneiden Sie die Kartoffeln in gleichgroße Würfel.

Das Kochen

Ab hier ist die Vorgehensweise identisch. Geben Sie die geschnittenen Kartoffeln in einen geeigneten Topf und bestreuen Sie die Stücke mit ausreichend Salz. Danach füllen Sie den Topf mit Wasser, bis die Kartoffeln bedeckt sind. Probieren Sie bitte unbedingt, wie salzig das Wasser ist, denn da Kartoffeln relativ viel Salz benötigen, kann es leicht passieren, dass zu wenig Salz benutzt wird. In der Regel schmecken die Kartoffeln später so salzig, wie das Wasser. Anschließend werden die Kartoffeln aufgesetzt und etwa 20 Minuten lang gekocht. Überprüfen Sie dabei zwischendurch mit einem Holzspieß, wie weit der Garprozess fortgeschritten ist. Wenn die Kartoffel vom Holspieß rutscht, ist sie fertig. Nun kann dass Wasser abgegossen werden. Den letzten Schliff bekommen Ihre Salzkartoffeln, wenn Sie den Topf unter Schütteln noch einen Moment auf dem Herd stehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.